Uhrenmarken Blog

Uhren-Lexikon – Krone

5. Januar 2011

Die Kronesitzt außerhalb des Uhrgehäuses am Ende der Welle. Durch Herausziehen der Krone können die Zeiger und evtl. das Datum verstellt werden.

Der Name „Krone“ entstand aus der Form dieser Rändelschraube.

Uhren-Lexikon – Welle

5. Januar 2011

Die Welle verbindet die Krone mit dem Werk.

Durch die Krone können Einstellung der Uhrzeit und des Datums vorgenommen werden. Leider ist die Welle ein Schwachpukt bei vielen Uhren, so dass bei „unsachgemäßem“ Gebrauch diese brechen kann. Ein Austausch der Welle ist zwar möglich jedoch häufig leider recht teuer.

Uhren-Lexikon – Automatik

5. Januar 2011

Bei einer Automatikuhr (mechanisches Werk mit Automatikwerk) wird die Zugfeder durch Bewegungen des Schwundrades (Rotor) aufgezogen wird. Die Armbewegungen des Trägers bewegt den Rotor.

Uhren-Lexikon – Chronograph

5. Januar 2011

Der Chronograph (auch kurz Chrono genannt) ist eine Armbanduhr mit Stoppfunktion. Über mehrere seitliche Drücker wird das Starten u nd Stoppen der Zeitnahme gesteuert. Der Chronograph hat meist Hilfszifferblätter für Stunden- , Minuten-, Sekunden- und Sekundenbruchteilzähler.

Uhren-Lexikon – Ewiger Kalender – perpetual Calendar

5. Januar 2011

Der Ewige Kalender berücksichtigt Schaltjahre und Monatslängen. So dass eine Umstellung des Datums bei Monaten mit weniger als 31 Tagen und bei Schaltjahren entfällt.

Bei einigen Uhren wird zudem zusätzlich der Wochentag, der Monat und das Jahr angezeigt.

Uhren-Lexikon – Federhaus

5. Januar 2011

In dem Federhaus sitzt die eingerollte Zugfeder. Die Zugfeder speichert die Aufzugenergie und gibt diese an das Werk frei.

Uhren-Lexikon – Gangreserve

5. Januar 2011

Die Gangreserve gibt bei mechanischen Uhren die Zeit an, die zwischen Vollaufzug und völliger Entspannung der Zugfeder vergeht.

Bei einigen mechanischen Uhren wird die Gangreserve in Stunden auf dem Zifferblatt angezeigt.

Uhren-Lexikon – Handaufzug

5. Januar 2011

Der Handaufzug ist die klassische Art des Aufzuges für mechanische Uhren bei der die Zugfeder direkt durch Drehen der Aufzugkrone gespannt wird.

Uhren-Lexikon – Kaliber

5. Januar 2011

Das Kaliber ist ursprünglich die Bezeichnung für die Abmessungen eines Uhrwerkes. Heute wird diese Bezeichnung häufig als Typenbezeichnung des Uhrwerkes verwendet.

Uhren-Lexikon – Lünette

5. Januar 2011

Die Lünette ist die Fassung für das Uhrglas. Bei einigen Uhren (vor allem Taucheruhren und Chronographen) ist die Lünette drehbar.


Linktipps: