Uhrenmarken Blog

China: Steuern auf Luxusuhren

China

China hat ab dem 1. April eine Konsumsteuer von 20 Prozent auf Luxusuhren erhoben. Dies betrifft überwiegend Uhren Schweizer Hersteller.

Über 99 Prozent der in China verkauften Uhren der obersten Preisklasse stammen aus der Schweiz Die Steuer gelte in China sowohl für Importe als auch für inländische Produkte. China produziert jedoch keine eigenen Uhren in diesem Preissegment. Da ausser der Schweiz kaum ein Land Luxusuhren nach China exportiere, ist fast ausschliesslich die Schweizer Exportwirtschaft von der Konsumsteuer betroffen.

Der Verband der schweizerischen Uhrenindustrie (FH) rechnet mit einer klaren Bremswirkung auf die Uhrenverkäufe in China. «20 Prozent Besteuerung, das ist nicht wenig», sagte Maurice Altermatt von der FH auf Anfrage. Es sei sehr wahrscheinlich, dass die Konsumenten zögerlicher würden oder nach Hongkong ausweichen würden.

Es gebe aber noch viele offenen Fragen, etwa, welche Produkte und Preissegmente genau betroffen seien. Der Verband habe deswegen mit den chinesischen Behörden Kontakt aufgenommen.

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.


Linktipps: